Seit 2011 bin ich der Faszination der Fotografie erlegen. Fotografie ist für mich das Eintauchen in die Natur, um aufzuspüren, zu beobachten und zu interpretieren. Mit meinen Fotos möchte ich meine ganz subjektive Sicht der Dinge wiedergeben, die Interpretation eines Momentes, weniger die genaue Abbildung einer starren Wirklichkeit. Ich experimentiere ständig mit ungewöhnlichen Perspektiven, Licht- und Wetterverhältnissen, neuen, kreativen Fototechniken und der Bildbearbeitung, um  die Ausdruckskraft meiner Bilder zu steigern.

 

Fotografie als visuelle Kommunikation bedeutet für mich, meine Bilder sprechen zu lassen oder Fragen zu stellen, also mit dem Betrachter in Kommunikation zu treten. Das ist mein Anliegen. Das fotografische Bild ist dabei immer ein Prozess aus Wahrnehmung, fotografischer Aufnahme und digitaler Nachbearbeitung mittels Bildbearbeitungsprogrammen. Meine Bilder enstehen dabei fast nie zufällig, sondern sind immer konzeptionell eingebunden. Thema, Ort, Zeit, Fototechnik etc. stehen fast immer vorher fest. Die Nachbearbeitung meiner Bilder nimmt häufig sogar mehr Zeit ein, als die Aufnahmevorbereitung und Durchführung.

 

Am Ende einer erfolgreichen Fotoreihe erfolgt häufig eine audivisuelle Präsentation der Bilder in Form einer Multivisionsshow

die ich auch bei YouTube veröffentliche.

 

Gerne gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung weiter.

Näheres unter "Workshops".